Marion Elsa Weigeldt


» Home
» Vita
» Landschaften
» Farben
» 4 Farben
» Collagen
» Quatre tableaux
» Portraits

   » Meine Galerie
      & Warenkorb
      0 Bilder
   » Login
» Links
» Impressum


Die Acryl-Bilder entstehen durch separates Auftragen einzelner Farbschichten, wobei die Trennung von Farbflächen durch das Aufkleben von Klebeband erfolgt. Je nachdem, ob es eine gerade Kante ergeben soll oder nicht, wird es vorher längs eingerissen, um unregelmässige Fliess- und Bruchkanten entstehen zu lassen, die die Gestaltung der Linien bestimmen.
Die am Ende des Malprozesses sichtbaren Farben sind das Resultat einer Reihenfolge des Farbauftrages, wobei ich die Farben ungemischt verwende, die lasierend aufgetragen werden. Diese Art des Farbauftragens erzielt durch die Transparez eine Tiefenwirkung und lässt die Farben Licht durchflutet erscheinen.
Oft dienen Landschaftseindrücke, teilweise Landschaftsfotos aber auch ganz unabhängige Farbeindrücke als Vorlage für meine Bilder.
Material, das bei diesem Malprozess "übrig bleibt", Spuren eines künstlerischen Werkes trägt, ohne zum Werk selbst dazuzugehören, gestalte ich zum Teil als eigenständiges neues Werk, indem ich es zu Collagen verarbeite.

Die Linolschnitte entstehen auf der Grundlage von Fotos, die am Computer bearbeitet wurden.

Bei all meinem Schaffen steht der Umgang mit Farben im Vordergrund, die ebenso wie Musiktöne durch Harmonien und Dissonanzen miteinander kommunizieren.